Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Freunde gegen Mobbing
zurück zur Homepage

Freunde gegen Mobbing
( 203 Personen sind seit dem 1.September 2000 eingetragen. )


bitte tragen Sie Sich ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
Polizei, ja/nein?:
Homepage:
Herkunft:
Ihr Kommentar:




179) Sandy aus B-W schrieb am 30.Januar 2008 um 12:14 Uhr:
Polizei, ja/nein?: n
--
Hi Leute
SEHR SONDERBAR, dass ALLE auf Rückzug sind ! Mein Mobbing-Ratgber wird zu meinem Schutz nicht veröffentlicht. Ich hoffe jedoch, dass einige Auszüge davon auf diese Seite kommen. Ich habe versucht zu helfen, aber alleine kann man keine Stadt erbauen. Wir sind eine Wegschau-Gesellschaft und jeder erwartet, dass andere den Karren für ihn aus dem Dreck ziehen aber niemand ist bereit mit zu ziehen. Wenn es darum geht sich zu wehren hält sich jeder fein aus allem raus. Ich hätte mir gewünscht, dass es Mutige gibt, welche gemeinsam an einem Strang ziehen doch letztlich stellt man fest, dass jeder denkt - ich sehe nichts, ich höre nichts, ich sage nicht ! Anscheinend gibt es doch bei der Polizei kein Mobbing. Da hatte ich mich aber getäuscht. Bin ich froh, dass es euch allen rundum gut geht.
Nach wie vor finde ich Poli2 klasse ! Hiermit noch einnmal ein großes Lob !

Gruß sendet Sandy


179b) Anzeige / Angebote schrieb am 22.November 2017:
--

178) Notruf aus NRW schrieb am 25.Januar 2008 um 13:40 Uhr:
Polizei, ja/nein?: j
--
SCHAUT INS FORUM!!!!!

177) Sandy aus B-W schrieb am 26.Dezember 2007 um 15:21 Uhr:
Polizei, ja/nein?: n
--
Ein gesegnetes Neues Jahr !

Ich wünsche allen Mobbingopfern im Neuen Jahr viel Kraft und Stärke. Das Jahr geht zu Ende und in jedem von uns steckt grenzenlose Angst vor dem, was man uns im Neuen Jahr wieder für Abscheulichkeiten antun wird. Ich wünschte ich könnte die Welt retten, aber das kann ich leider nicht. Setzt euch fürs Neue Jahr Ziele. Mein Ziel ist es, endlich anzufangen zu Leben, denn das hat man mir vor vielen Jahren genommen - die Lebensfreude. Ich hoffe, dass euch diese Homepage im Neuen Jahr viele Informationen bietet, u.a. meinen Mobbing-Ratgeber, welchen ich für euch geschrieben habe.
Denkt immer daran - die Menschen erwarten sehr viel von euch, aber ihr habt nichts von den Menschen zu erwarten. Deshalb versucht für euch den besten und bequemsten Weg zu finden. Lasst euch nicht euer kostbares Leben von irgendwelchen kranken und hirnlosen Idioten zerstören. Setzt euch Ziele, schreibt auf einen Zettel, was ihr im Neuen Jahr alles erreichen und was ihr an eurer Situation ändern möchtet. Haltet euch dies immer vor Augen und arbeitet FÜR euer Glück und GEGEN das Unglück ! Vor allem lasst es nicht mehr zu, dass andere (Mobber) 24 Stunden, 7 Tage die Woche über euer Leben bestimmen. Lasst es nicht mehr zu, dass andere (Mobber) die Macht über euer Leben haben, sondern lasst nur die guten Dinge an euch ran. Ihr alleine bestimmt, was euch gut tut und was nicht. Deshalb lasst das schlechte nicht mehr an euch ran. Leicht gesagt, aber um besser im Leben klar zu kommen, müssen wir lernen umzudenken. Ich werde es auf alle Fälle versuchen )

FANGT AN ZU LEBEN, denn keiner von euch hat es verdient, so behandelt zu werden und ein Leben in Traurigkeit und Hilflosigkeit zu führen !

Ich wünsche euch alles gute. Viele Grüße sendet euch Sandy !

176) Mobbing aus BRD schrieb am 10.Dezember 2007 um 15:37 Uhr:
Polizei, ja/nein?: n
--
Hallo Herr Rechtsanwalt

Ich habe ihren Beitrag gelesen und habe mich gefragt, weshalb ein Anwalt gerade in solch eine Seite schaut, da Anwälte sich doch für die Täter stark machen und nicht für die Opfer - so unsere Erfahrungen ! Schließlich hört man als Mobingopfer immer wieder, dass der Anwalt NICHTS für einen gemacht hat. Nun eine Frage (ich hoffe wir bekommen keine Rechnung zugeschickt, denn das Schreiben von Rechnungen war stets die einzige Leistung die unsere Anwälte erbracht haben) - WIESO MACHEN DIE ANWÄLTE NICHTS ? Wieso hat man von einem Anwalt, vor allem wenn es Probleme mit der Polizei gibt, absolut KEINE Hilfe zu erwarten ??? Sagen sie mir bitte nicht - mangels Beweise, denn ich habe in all den Jahren selbst in meinen eigenen Sachen ermittelt und meinen Anwälten ganze Berge von Beweismaterial geliefert, nur wie gewohnt - sie haben mich gnadenlos im Stich gelassen ! So geht es erschreckenderweise ALLEN Mobbingopfern, mit denen wir uns unterhalten haben ! Wir werden von ihnen keine Antwort erhalten, weil wir uns die Antwort schon selbst denken können - die Anwälte haben Angst sich an solche Fälle dran zu wagen ! Um ehrlich zu sein, würden wir uns als Opfer wünschen, dass es ehrliche Anwälte geben würde, welche sich auch tatsächlich für die Opfer stark machen, aber das ist wie bei der Polizei - man steht alleine da.
Warum setzen sich Anwälte nicht mal hin und überlegen sich, ob es nicht sinnvoll wäre Opfern auch mal zu helfen statt sich nur für Täter stark zu machen ? Wieso lassen uns auch die Anwälte im Stich ???? Wieso erhält man als Mobbingopfer absolut gar keine Hilfe ? Ich wäre gerne bereit Anwälten mein Infomaterial (alles rund um Mobbing) zukommen zu lassen, damit sie sich einmal ein Gesamtbild der Situation machen können. In meinen Recherchen habe ich ALLES Wissenswerte nieder geschrieben. Es ist sehr umfangreich. Ich hoffe, dass mein ratgeber auch in poli2 reingestellt wird, damit die Opfer sich besser informieren können und Antworten auf ihre Fragen erhalten.

Das was ich geschrieben habe könnte man als Anwalt mal als Grundbausetin nutzen und sich ein Konzept erarbeiten, wie man Mobbingopfer am besten zu ihrem Recht verhilft !

Dies sind leider unsere traurigen Erfahrungen ... .

Mit freundlichen Grüßen die Mobbingopfer

175) spielt keine rolle aus localhost schrieb am 5.Dezember 2007 um 18:10 Uhr:
Polizei, ja/nein?: nein
--
Hallo.
Ein gutes Anliegen, jedoch leider etwas ungünstig herübergebracht.
Daher eine konstruktive Kritik:
Bringen Sie Ihre Seite in eine einheitliche Form, also: einheitliche Schriftart und Größe, einheitliche Hintergründe usw. usf.
Justieren Sie die Texte linksbündig und wählen Sie für Hintergrund und Schrift Farben, welche sich nicht "beißen" (grau auf weiss z.B. ist .. nun ja, ... schwierig)
Dunkelblau auf schwarz ebenfalls, so wie weiss auf schwarz usw.
Nicht alles im Fettdruck sondern nur das, was was auch tatsächlich hervorzuheben ist (oder besser: unterstreichen).
Sie sollten links die nichtssagenden Grafiken durch Texte ersetzen.

Mit diesen Dingen sorgen Sie für einen angenehmeren Lesefluss und man beginnt, sich mehr und intensiver mit der Seite und vor allem dem Anliegen auseinanderzusetzen.
Kommentar: Lieber Unbekannter, wenn Sie schon in dieses Gästebuch "konstruktive" Kritik schreiben, dann können Sie auch Ihren Namen und Ihre Email hinterlassen oder direkt mit mir Kontakt aufnehmen. Haben Sie evtl. schlechte Erfahrungen damit gemacht, Ihre Kritik anzubringen? Sie könne mich gerne per Email kontaktieren, vielleicht wollen Sie Ihr Fachwissen ja auch einbringen?
Lieben Gruß Günter Jurczyk

174) Unterstützung aus BRD schrieb am 3.Dezember 2007 um 21:39 Uhr:
Polizei, ja/nein?: j
--
Hallo zusammen,

auch die Seite www.mobbing-gegner.de unterstützt uns.
Eine extra Rubrik Mobbin bei der Polizei.
MEldet EUCH!
Kontakt immer über Email: nachricht71@web.de

173) Taylor aus Unterfranken schrieb am 3.Dezember 2007 um 15:28 Uhr:
Polizei, ja/nein?: ja
--
Gut, dass es ein Forum wie dieses gibt.

172) Stefan aus Sicherheit schrieb am 2.Dezember 2007 um 22:32 Uhr:
Polizei, ja/nein?: nein
--
Hallo,

ich war bei der Polizei in der Ausbildung im gehobenenen Dienst. Dann wurde ich entlassen wegen angeblicher charakterlicher Nichteignung. Meines Erachtens hat es sich dabei
aber nur darum gehandelt, dass ich meine Meinung gesagt habe. Ich habe nie etwas unrechtes getan und immer meine Arbeit gemacht. Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen. Ich
habe meinen Beruf immer geliebt und wollte seit meinem 6 Lebensjahr nichts anderes machen. Ich habe jedoch bestimmte Beamte kritisiert. Dann wurde meine Note n a c h t r a e g l i c h von einer
3 auf eine 6 abgeaendert und ich als ungeeignet eingestuft. Dann wurde ich entlassen mit Sofortvollzug. Damals ist mein ganzes Leben zusammengebrochen. Ich habe mich jedoch gefangen und bin sehr erfolgreich im
Sicherheitsdienst taetig gewesen und habe mich dort wieder hochgearbeitet. Nach 4 Jahren vor dem Verwaltungsgericht habe ich den Prozess auch gegen den Freistaat Bayern verloren, weil mein RA eine Frist versaeumt hat.

Dann ist eine Welt fuer mich zusammengebrochen und ich bin seitdem in psychologischer Behandlung und habe oft an Selbstmord gedacht, weil ich einfach nicht mehr konnte.
Ich habe den Glauben an die Gerechtigkeit komplett verloren, ich habe nichts gemacht und die Taeter sind weiter befoerdert worden. Wie kann so etwas moeglich sein. Das gibt es doch nicht fuer
einen normal denkenden Menschen. Aber das groesste Problem war, dass ich noch Widerrufsbeamter in der Ausbildung war und somit mein Beamtenverhaeltnis jederzeit widerrufen werden konnte.

Ich kann nur jedem empfehlen, kaempft, lasst euch nichts gefallen und schaut, dass ihr es den Vorgesetzten zeigt und nochmals Gebt niemals auf, das habe ich bis heute
auch nicht getan und ich habe die schlimmste Situation erlebt, ich wurde entlassen und stand vor dem nichts, vor dem absoluten nichts, ich habe nichts bekommen, da ich ja nicht sozialversichert war und hatte
damals 140.000 DM Schulden fuer meine Eigentumswohnung.


MfG

Stefan


Dieses Gästebuch wurde 30.658 mal aufgerufen, davon 3.834 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 26


Powered by OneTwoMax
Jetzt kostenlos bei OneTwoMax: